AIFS Forum

Das Forum rund um alle Programme von AIFS

Erfahrungen

Allgemeine Themen, die nirgendwo anders hin passen!
 

Erfahrungen

Beitrag von Nadini » 03 Jun 2004 18:01

Hey Leute welche Erafhrungen habt ihr denn mit AIFS gemacht?

 

Beitrag von macaca » 14 Jun 2004 15:49

hey nadini!!
bin vor 2 jahren mit aifs (damals noch gijk) nach brasilien gegangen.war ein super geniales jahr und kann dir diese organisation von meiner seite aus nur empfehlen.wobei ich auch jemanden kenne ,denn hat es nicht so gut getroffen.hängt alles von der gastfamilie bzw meistens von dir selber ab. (diese person war auch relativ arrogant undomit geschah es ihr teilweise ganz recht) :)
hoffe ,dass ich dir helfen konnte

 

juhu=)

Beitrag von Diana » 24 Jul 2004 12:52

hi nadine... also meine schwester hat auch ein austauschjahr mit dieser gesellschaft gemacht( 2000/01) und sie war absolut zufrieden! ihre gastfamily war echt super, sie haben sich total lieb um sie gekümmert! es war alles super organisiert und man konnte sich mit ihrer hilfe gut vorbereiten..! und zurzeit sind ihre gasteltern aus amerika sogar bei uns zu hause=)! so kommts!
nun, ich bin auch noch am überlegen, so ein jahr interessiert mich auch=), aber es gibt da halt auch noch die nachteile! willst du denn ein highschoolyear machen? bye de diana

 
Beiträge: 554
Registriert: 14 Feb 2005 20:50
Wohnort: Bonn, ab September Valsequillo (de Gran Canaria)

Beitrag von Jessa » 28 Feb 2006 12:50

ich bin mit aifs auch super zufrieden aber es kommt auch immer mit auf die partnerorganisation vor ort an

 
Beiträge: 17
Registriert: 28 Jul 2005 21:19

Beitrag von Pitti » 02 Mär 2006 03:07

Jessa hat geschrieben:ich bin mit aifs auch super zufrieden aber es kommt auch immer mit auf die partnerorganisation vor ort an


...wollt mich nur an jessa anschliessen... AIFS is ne echt gute organisation... nur hängt noch viel mehr von den leuten ab die dich im entsprechenden land betreuen ...weiss nicht wie es in den anderen ländern aussieht aber was brasilien betrifft hat sich AIFS ne prima partnerorganisation rausgesucht :D

 
Beiträge: 36
Registriert: 22 Mär 2005 12:37

Beitrag von taty » 03 Mär 2006 03:43

naja...ich bin eigentlich auch zufrieden...
die vorbereitung (also das gespräch) fande ich besser als bei anderen organisationen und die leute waren bei aifs auch imme rfreundlich zu mir, egal mit welchem problem ich sie angerufen habe...lol...und da gab es viele^^
und sonst die betreuung hier im land...naja...einen fehler haben sie gemacht...ich bin in ner deutschen familie. hätte sie zwar vor dem jahr noch "ablehnen" können, aber wenn du die familie erstmal hast, gibst du die nicht so einfach wieder her. lol. glaubt mir, spreche da aus erfahrung. hab mir damals auch erklärt das wird alles. ist es eigentlich. hab ne super nette familie, die ich total lieb habe, aber trotzdem ist das mit dem deutsch schon alleine von dem english nich so gut. but dont get me wrong. meine familie und ich passen echt gut zusammen. wenigstens das haben sie gut gemacht. interessen und sowas stimmt schon ungefähr.
die betreuung hier ist auch gut, auch wenn ich meinen lc nicht so oft sehe. sie bemüht sich aber und wenn ich sie anrufe telefonieren wir auch immer voll ewig. sehen uns halt nur net so oft ^^
aber ichg laube das höngt auch viel von dem lc persönlich ab.

wenn ihr noch fragen habt, schreibt mir einfach ne pn.
liebe grüße, katie

 
Beiträge: 20
Registriert: 03 Feb 2006 23:45
Wohnort: dallas, texas

Beitrag von american-kitty » 10 Mär 2006 04:39

ich kann es mit nicht so viel vergleichen aber AIFS hat eine perfekte gastfamilie für mich gefunden und die local coordinators hier sind total nett, die machen sehr viel für dich und sind alle total nett.
Als ich probleme mit dem Rückflugsticket hatte hab ich die fast mitten in der nacht angerufen und die haben mir geholfen, die sind echt total nett hier und bereiten dich super auf die Reise vor

 
Beiträge: 170
Registriert: 10 Feb 2005 15:17
Wohnort: Daaden/Oklahoma, Tahlequah 2005-2006

Beitrag von Jenny15 » 13 Mär 2006 03:52

ich war mit aifs zufrieden, aber ueberhaupt nicht zufrieden mit aya, der partnerorganisation. auch nicht mit den angestellten von aya. aber aifs kann ich dennoch 100% weiterempfehlen!

 
Beiträge: 37
Registriert: 04 Feb 2006 10:14
Wohnort: Beckum ( Bei Münster)

Beitrag von Martin » 13 Mär 2006 20:23

hallo, ich hab da jetzt mal so eine etwas ungewöhnlichere Frage^^

Also an die, die schon einmal einen Austausch gemacht haben, wie ist das mit dem Daten da? Also hier in Deutschland kannst du ja nur mit einer auf einmal ausgehen, aber was ich mittlerweile so gehört ab von den Staaten, dass die jeden Tag ( wochenende ) mit ner anderen was haben, oder nem anderen^^

Also versteht die frage nicht falsch^^ trotzdem interessiert mich das mal...
*reines* interesse...
If you dont live for something you´ll die for nothin

Benutzeravatar
 
Beiträge: 201
Registriert: 30 Okt 2004 15:22
Wohnort: Anniston, AL

Beitrag von Zanza » 13 Mär 2006 21:42

Also...
Das mit dem Daten ist hier nen bisschen anders...

Daten an sich heißt, dass man zusammen ist so mehr oder weniger, und halt auf Dates geht und so, aber es ist nicht unbedingt ne richtige Beziehung, das muss man halt klären, ob das 'serious' ist oder nicht.
Es gibt dann auch 'make a commitment', was soviel heißt wie sagen, dass man sich treu ist und nur die Person datet, also wirklich serious ist.
Das Gegenteil davon ist halt 'casual dating', man geht mal mit wem auf dates, aber eigentlich eher nur so aus Spaß und da kann man dann auch noch andere nebenher daten, ob mans dem andern sagt oder nicht, kann man sich dann selber überlegen, kommt immer drauf an, wie ernst oder nicht ernst es ist halt.
Dann gibts noch 'seeing somebody', das ist auch sowas wie dating, nur dass man halt nicht so auf Dates gehen muss, wenn das jetzt Sinn macht, weiß nicht, wie ich das anders erklären soll ;)
Dann gibts noch 'talking to somebody', dass ist so, dass man wen kennengelernt hat, der Datingpotenzial hat, aber man noch in der Kennenlernphase ist.
'Being together' ist dann schon was ganz ernstahftes und ne richtige 'relationship'.

So, das wars jetzt erstmal, hoffe, ich hab dir wenigstens nen bisschen geholfen! ;)

(Bei Dates ist es übrigens üblich, dass der Junge bezahlt.
Und wenn man mit jemanden weggeht, aber das ganze nur freundschaftlich sieht, sollte man das unter Umständen auch dazu sagen, auch wenn es für einen selber klar ist, sonst verbreitet derjenige möglicherweise das Gerücht, dass man datet... und dann ist man auch schon mal ganz verwundert, warum das alle denken... *aus Erfahrung spricht* ;) )

 
Beiträge: 37
Registriert: 04 Feb 2006 10:14
Wohnort: Beckum ( Bei Münster)

Beitrag von Martin » 14 Mär 2006 14:13

ok, danke^^ denk aber das , dass jeder fuer besser sich selber ehrausfinden muss..^^
If you dont live for something you´ll die for nothin

 
Beiträge: 22
Registriert: 16 Apr 2006 18:54
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von Chyna » 06 Jul 2006 11:37

Hey wollte mal fragen, ob ihr euch irgendwie besonders auf das Jahr vorbereitet oder wie das ehemalige Teilnehmer wahrgenommen haben, ob sie vielleicht das ein oder andere sich hätten anschauen sollen?

 
Beiträge: 152
Registriert: 25 Mai 2006 08:17

Beitrag von LVParis » 06 Jul 2006 13:20

Also ich bereite mich eigentlich nicht darauf vor, abgesehen von meiner Website habe ich nix gemacht was man Vorbereitung nennen kann...
Oh, ich hab solche Sehnsucht
ich verliere den Verstand
Ich will wieder an die Nordsee
ich will zurück nach Westerland!

http://www.myblog.de/daniel-america

Gästebucheintrag nicht vergessen!

 
Beiträge: 240
Registriert: 18 Mär 2006 15:26
Wohnort: Washington (06-07)

Beitrag von Frank » 06 Jul 2006 13:44

also ich hab bis jetzt nur n paar von den büchern, die auf der leseliste standen gelesen. hat das sonst auch noch jemand gemacht? ich fand die eigentlich alle ganz interessant.

Frank

 
Beiträge: 152
Registriert: 25 Mai 2006 08:17

Beitrag von LVParis » 06 Jul 2006 13:57

Also ich habe keine gelesen, aus mehreren Gründen, Zum einen weil ich lesefaul bin, zum anderen weil jeder das High School Year anderst erlebt, und ich dann vll mit falschen Erwartungen in die USA reisen...
Oh, ich hab solche Sehnsucht
ich verliere den Verstand
Ich will wieder an die Nordsee
ich will zurück nach Westerland!

http://www.myblog.de/daniel-america

Gästebucheintrag nicht vergessen!

Benutzeravatar
 
Beiträge: 147
Registriert: 20 Mai 2006 11:12
Wohnort: Layton, Utah

Beitrag von scarlet » 06 Jul 2006 16:42

Ich habe auch noch keine gelesen.... ich habmich an einen Kumpel gehalten, der ist jetzt seit 2 Wochen wieder aus den Staaten da. Mit dem hab ich mih n bissle darüber unterhalten und der ist der Meinung, dass man die nicht unbeding lesen bräuchte und dass ich dort keine Probleme bekommen werd!!! Da vertrau ich ihm voll und ganz!!!
WOW IN UTAH IT'S AWSOME!!!
It's called thinking, you should try it sometimes^^
Bild

 
Beiträge: 170
Registriert: 10 Feb 2005 15:17
Wohnort: Daaden/Oklahoma, Tahlequah 2005-2006

Beitrag von Jenny15 » 07 Jul 2006 22:52

Ich hatte ein paar Bücher gelesen, die teilweise sogar seeehr unterhaltsam waren *lol*.....gebracht haben se aber nicht wirklich was...

Benutzeravatar
 
Beiträge: 147
Registriert: 20 Mai 2006 11:12
Wohnort: Layton, Utah

Beitrag von scarlet » 08 Jul 2006 05:33

Dann gehe ich guten gwissens rüber, nichts großes Verpasst zu haben :lol:
WOW IN UTAH IT'S AWSOME!!!
It's called thinking, you should try it sometimes^^
Bild

 
Beiträge: 554
Registriert: 14 Feb 2005 20:50
Wohnort: Bonn, ab September Valsequillo (de Gran Canaria)

Beitrag von Jessa » 10 Jul 2006 09:25

ich habe auch vorher nichts gelesen. fand es auch wichtiger mich hier anständig zu verabschieden ;-)


Zurück zu Dies und Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast